GWF Gas Energie

Das Peer Review-Verfahren

Die gwf Gas + Energie wird ab November 2017 als referierte Fachzeitschrift geführt. Alle Manuskripte, die für die referierte Rubrik im Hauptteil (Forschung und Wissenschaft) bestimmt sind, durchlaufen nach formaler Prüfung durch die Schriftleitung ein Gutachter-Verfahren (Peer Review) durch jeweils zwei Gutachter der entsprechenden Fachrichtung. Das Ergebnis – Annahme (gegebenenfalls mit Auflagen) oder Ablehnung – teilt die Schriftleitung dem Autor mit; die Gutachter bleiben für die Autoren anonym.

Durch das Peer Review-Verfahren haben Autoren die Möglichkeit, die betreffenden Aufsätze bei Scopus zu listen und mit Hilfe ihres Beitrages ihren Hirschfaktor (h-Index) zu verbessern.

 

 

Wie Sie ein Manuskript erstellen, zeigen Ihnen unsere Autorenrichtlinien, die Sie hier als PDF herunterladen können.

Bitte nutzen Sie für die Erstellung und Einreichung Ihres Manuskriptes unsere Formatvorlage.

Wo in der Formatvorlage Sie die benötigten Schriften finden, zeigt Ihnen dieses Bild.